Seite wählen
Die rheinische Großstadt Düsseldorf hat neben der Königsallee viele weitere sehenswerte Orte.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist für ausgelassenen Karneval, internationale Messen und als exklusive Modestadt bekannt. Malerisch am Rhein gelegen, bietet die Großstadt einige Highlights, die Du bei einem Besuch auf keinen Fall verpassen solltest. Von Little Tokyo bis zur „Längsten Theke der Welt zeigen wir Dir die 10 besten Sightseeing-Spots in Düsseldorf.

Blick auf die Königsallee entlang des Stadtgrabens

Die Königsallee in Düsseldorf gehört schon seit Jahrzehnten zu den exklusivsten und teuersten Einkaufsstraßen in Deutschland. Die „KÖ, wie sie in Düsseldorf liebevoll genannt wird, ist ein absolutes Aushängeschild der Stadt. Sie beginnt mit dem grün bepflanzten und einem Brunnen versehenen Corneliusplatz, von dem aus sich die Prachtstraße entlang des Stadtgrabens durch die Stadtmitte zieht. Auf der KÖ reihen sich mit Gucci, Prada, Burberry BVLGARI oder Armani die ganz großen Namen der Glamour-Shoppingwelt dicht an dicht. Ein Besuch in Düsseldorf, ohne einmal die Königsallee hoch & heruntergelaufen zu sein, das geht nicht.

Adresse: Königsallee 1, 40212
Website: Königsallee Düsseldorf

2. Little Tokyo

Hättest Du gewusst, dass die größte japanische Community in Deutschland in Düsseldorf Zuhause ist? Uns hat es auch überrascht, dass sich 8.000 Menschen aus dem stolzen Land der aufgehenden Sonne so pudelwohl in der rheinischen Großstadt fühlen. Das Viertel Little Tokyo ist ein kleiner Teil zwischen dem Hauptbahnhof und der Stadtmitte. Hier gibt es zahlreiche japanische Geschäfte, Restaurants, Bäckereien, Buchhandlungen, Kneipen und Boutiquen. Daneben verbinden aber auch abseits des Viertels einige Veranstaltungen und Lokalitäten Düsseldorf mit Japan. Der japanische Garten und der alljährliche Japan-Tag zum Beispiel locken jedes Jahr besonders viele Menschen nach Düsseldorf.

Adresse: Immermannstraße, 40210

3. Landtag am Rhein

Eingangsbereich des nordrhein-westfälischen Landtags

Der politische Sitz des bevölkerungsreichsten Bundeslandes in Deutschland, Nordrhein-Westfalen, liegt direkt am Ufer des Rheinabschnitts von Düsseldorf. Während im inneren Beschlüsse und Gesetze verabschiedet werden, lässt es sich außen entspannt am Rhein entlang spazieren. Bereits seit Ende der 1980er Jahre tagt der Landtag NRWs im auffälligen Gebäude. In der Mitte des Komplexes befindet sich der kreisrunde Plenarsaal, der den „Kern darstellt. Ringsherum reihen sich schalenartig die verschiedenen Fraktionsräume und Büros, die den Kern schützen. Der häufige Einsatz von Glas am und im Gebäude soll für Transparenz stehen. Wenn nicht gerade Corona ist, kann der Landtag auch an Wochenenden oder bei Plenarsitzungen besucht werden.

Adresse: Platz des Landtags 1, 40221
Website: Landtag NRW

4. Heinrich-Heine-Haus

Als „Land der Dichter und Denker wird Deutschland oft bezeichnet. Daran hat auch Düsseldorfs wohl berühmtester Sohn, Heinrich Heine seinen Anteil. Mit den „Dichtern und Denkern sind besonders fortschrittliche Persönlichkeiten wie Albert Einstein, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller oder eben Christian Johann Heinrich Heine gemeint. Heine prägte dabei das 19. Jahrhundert als deutscher Dichter, Schriftsteller und Kritiker. Sein Geburtshaus steht in der Düsseldorfer Bolkerstraße und wird heute als Literaturhaus genutzt. Darüber hinaus dient der beliebte Touristen-Spot als Veranstaltungsort zum Beispiel für Vorlesungen. Daneben begegnet man dem berühmtesten Sohn der Stadt am Rhein auch in der „Heinrich-Heine-Universität, dem „Heinrich-Heine-Institut oder am „Heinrich-Heine-Denkmal.

Adresse: Bolkerstraße 53, 40213
Website: Heine Haus

5.Rheinpromenade & Schifffahrtsmuseum

Blick auf die Flaniermeile am Ufer des Rheins

Die Rheinuferpromenade ist bei einem Sightseeing-Trip nach Düsseldorf ein weiteres Must-See. Hier spazieren selbst die Locals gerne und zu jeder Jahreszeit. Besonders beliebt ist die Aussicht von der Rheintreppe auf Höhe des Burgplatzes aus beim Sonnenuntergang. Dass die Locals und Touristen hier so entspannt schlendern können, ist aber noch nicht allzu lange möglich. Bis in die 90er hinein, trennte das Ufer des Rheins und die Innenstadt eine mehrspurig befahrene Straße. Diese wurde dann aber unterirdisch verlegt und so kann man problemlos von der Stadt aus zur Promenade spazieren. Dabei kommt man unweigerlich am ehemaligen Schlossturm vorbei. Hier wird heute auf fünf Etagen eine Sammlung von Modellen und Ausstellungsstücken zur Historie der Schifffahrt am Rhein präsentiert.

Adresse: Untere, Rheinwerft, 40213
Website: Schifffahrtsmuseum

6. Rheinturm

Markierung Unterpunkt 6

Mit 240 Metern Höhe ist der Rheinturm Düsseldorfs höchstes Gebäude. Direkt am Rheinufer neben dem Landtag gelegen, bietet er einen unvergleichlichen Ausblick über die ganze Stadt. Der Rheinturm wurde von 1979 bis 1992 gebaut und unterhält auf 170 Metern Höhe eine Aussichtsplattform und ein Restaurant. Bei schönem Wetter soll man wohl bis nach Köln schauen können, was bei unserem Besuch aufgrund des Wetters leider nicht möglich war. Dafür wird man aber bei jedem Wetter im drehenden Restaurant „QOMO mit asiatischem Essen verzaubert. Neben gutem Essen und leckeren Drinks überzeugt natürlich die Aussicht über Düsseldorf. Der Eintritt für Düsseldorfs markantes Wahrzeichen kostet 9 €.

Adresse: Stromstraße 20, 40221
Website: Düsseldorf Rheinturm

7. K21 Ständehaus

Blick über den Kaiserteich auf das Ständehaus.

Am Kaiserteich, recht nahe am Ende der Königsallee gelegen, befindet sich die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalens. Ausstellungsort ist das alt ehrwürdige Ständehaus. Es wurde 1876 errichtet und diente damals als Tagungsort für den Provinziallandtag des Rheinlands & als Parlamentshaus. Der erste Landtag von NRW zog 1949 ebenfalls in das Ständehaus ein. Die politische Nutzung endete dann aber nach der Fertigstellung des heutigen Landtagsgebäudes am Rhein in 1988. Über 10 Jahre ungenutzt, wurde das Ständehaus erst 2002 als Kunsthaus wieder für alle eröffnet. Seitdem stellt es zeitgenössische Kunst und diverse Kunstinstallationen aus. 

Adresse: Ständehausstraße 1, 40217
Website: Kunstsammlung NRW

8. Schloss Benrath

Das prunkvolle Schloss Benrath im Süden von Düsseldorf ist bis heute sowohl bei Locals als auch Touristen ein gern besuchter Sightseeing-Spot in der rheinischen Großstadt. Es wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts für die Kurfürstin Elisabeth Auguste im Baustil des Rokoko errichtet. Mit dem weitläufigen Schlosspark und dem idyllischen Schlossweiher ist es ein toller Anlaufpunkt und beliebter Fotospot. Die Museen im Schloss haben immer samstags und sonntags geöffnet. 

Adresse: Benrather Schloßallee 100-108, 40597
Website: Schloss Benrath

9. Medienhafen

Futuristischer Bau im Medienhafen mit Blick auf den Rheinturm.

Der Medienhafen ist die am meisten fotografierte Location in Düsseldorf. Das liegt vor allem an den abwechslungsreichen und auffälligen Gebäuden direkt am Hafengelände. Schon seit der Stadtgründung war Düsseldorf eine Hafenstadt, bei der die Schifffahrt die Stadt über viele Jahrhunderte lang prägte. Heute ziert nach wie vor  ein Ankersymbol das Düsseldorfer Stadtwappen, im Hafen aber fahren keine Schiffe mehr ein. Hier haben sich in den letzten Jahren 800 Unternehmen und Start-Ups eingerichtet. Im Medienhafen kann man heute verschiedene Touren buchen. Interessant ist zudem, dass es im Medienhafen sogar eine 9-Loch Golfanlage und einen Sandstrand gibt.

Adresse: Medienhafen, 40221
Website: Medienhafen

10. Altstadt Düsseldorf

Einer der wichtigsten Stops bei einem Tagestrip in Düsseldorf ist ein Besuch der Altstadt. In den schmalen Gassen zwischen Königsallee und Rheinufer gibt es unzählige Bars, Restaurants und Brauereien. Aufgrund von über 250 Kneipen & Bars in den engen Straßen, spricht man auch von der „längsten Theke der Welt. Besonders bekannt ist die Bolkerstraße, in der sich besonders viele Kneipen, Bars, Tanzlokale und Clubs befinden. Was nicht fehlen darf, wenn ihr die Längste Theke der Welt besucht, ist ein typisches Düsseldorfer Altbier. Nüchtern zudem sehenswert ist das Rathaus, der überdachte Carlsplatz und die unzähligen Senfvariationen der Düsseldorfer Kultmarke „Löwensenf„.

Adresse: Altstadt, 40213

Psst! Dieser Newsletter bringt dir immer die besten Tipps aus Berlin. 

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte immer alle aktuellen Infos über neue Artikel & Aktivitäten.

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.