Seite wählen
Anblick zweier klassischer Plattenbausiedlungen

Wer nach Friedrichsfelde fährt, ist aller Voraussicht nach auf dem Weg zum Tierpark Berlin. Immerhin hatten 2019 insgesamt 1,73 Millionen Besuchende diesen Plan und machten den Ost-Berliner Zoo damit zur Tieranlage mit den viertmeisten Gästen in ganz Deutschland. Welche lohnenswerten Orte es daneben noch in Friedrichsfelde zu entdecken gibt, wissen hingegen nur die wenigsten. Wir nehmen Dich einen Tag mit in den Lichtenberger Ortsteil und zeigen Dir die spannendsten Ecken!

Markierung Unterpunkt 1
Tierpark Eingang Bärenschaufenster

Wir starten den Tag morgens um 09:00 Uhr am Tierpark, den pro Tag im Schnitt 5.000 Menschen passieren. Falls Du vorher noch nichts gefrühstückt haben solltest & Dir etwas auf die Hand mitnehmen möchtest, gibt es jeweils auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Eingänge „Schloss & „Bärenschaufenster einen Supermarkt. Tickets für Deinen Besuch können online und an den Tageskassen gekauft werden. Bis 15:00 Uhr nehmen wir uns nun Zeit, um die 10.000 Tiere auf dem weitläufigen Gelände zu entdecken. Der heute größte Tierpark in Deutschland entstand 1955 während der Teilung in BRD und DDR als Antwort auf den Zoo in West-Berlin. Die anfänglichen 130 Tierarten sind mittlerweile zu fast 700 Tierarten angewachsen. Dass der Berliner Tierpark heute so beliebt ist, liegt nicht zuletzt an den vielen Themenwelten, Tierfütterungen und Führungen.

Adresse: Am Tierpark 125, 10319
Anfahrt: U5 bis Tierpark, Tram 21/27/37 bis Am Tierpark

2. Schloss Friedrichsfelde

Wir bleiben auf dem Gelände des Tierparks und erkunden die integrierte Schlossanlage Friedrichsfelde, welche ursprünglich bereits circa 300 Jahre vor der Eröffnung des Tierparks, nämlich im Jahr 1685, als Lustschloss mit großer Parkanlage errichtet wurde. Im Jahr 1719 wurde das Schloss dann auf die heutige Größe erweitert und als Wohnschloss genutzt. In den folgenden zwei Jahrhunderten wohnten diverse Herzoge, Prinzessinnen und Fürsten in der Schlossanlage und auch Napoleon besetzte das Schloss als Hauptquartier zwischenzeitlich. Heute kann das Schloss auch von innen besichtigt und bewundert werden. Es beherbergt eine Ausstellung zur zoologischen Geschichte und zur Historie des Schlosses. Highlight ist der prunkvolle Festsaal. 

Adresse: Am Tierpark 41, 10319
Anfahrt: U5 bis Tierpark, Tram 21/27/37 bis Am Tierpark

3. Konditorei Nicolai

Markierung Unterpunkt 3
Heinrich-Dathe-Platz und Tierpark Center

Voller schöner Eindrücke vom Schloss und exotischen Zoobewohnern verlassen wir den Tierpark gegen 16:00 Uhr am Eingang „Bärenschaufenster und überqueren die Straße, um auf den Heinrich-Dathe-Platz zu gelangen. Dieser liegt am Tierpark-Center, dem größten zusammenhängenden Einkaufskomplex in Friedrichsfelde. Etwas versteckt liegt am Ende der Promenade die Konditorei und Bäckerei Nicolai, die seit vielen Jahren in traditioneller Handwerkskunst Brötchen, Gebäck, Kuchen und Torten herstellen. Mit einem Kaffee und leckerer Torte (wahlweise auch Eis je nach Jahreszeit) stärken wir uns hier für den Rest des Tages.  

Adresse: Erich-Kurz-Str. 11A, 10319
Anfahrt:
U5 bis Tierpark, Tram 21/27/37 bis Am Tierpark

4. Infotour „Platte“

Karte der

Anschließend machen wir uns auf den Weg, um herauszufinden, was es mit den Abkürzungen „SPL, „Q3A, „WHH und „MGH auf sich hat. Die kryptisch klingenden Abkürzungen sind Bezeichnungen für die verschiedenen Wohnungstypen, die auf dem „Plattenbaurundweg in Friedrichsfelde-Süd entdeckt werden können.  Die Inforoute führt Dich anhand von 15 Erklärtafeln durch den Ortsteil, vorbei an den verschiedenen Bauarten mit vielen Hintergründen zur Geschichte, Bauweise und dem Leben in den Wohnsiedlungen. Die gesamte Strecke ist 3,5 Kilometer lang und kann zu Fuß zurückgelegt werden. Zum Zurechtfinden zwischen den Häuserzeilen hilft die kostenlose Online-Karte. Auf der Route kommst Du ebenfalls an der rotfarbigen Spalemann-Siedlung vorbei, welche in den 1920er-Jahren errichtet wurde & die erste Siedlung in Plattenbauweise war.  

Adresse: Heinrich-Dathe-Platz
Anfahrt:
U5 bis Tierpark, Tram 21/27/37 bis Am Tierpark

5. Schwimmhalle

Markierung Unterpunkt 5
Die versteckte Schwimmhalle an der Sewanstraße

Auf dem „Plattenbaurundweg kommst Du unter anderem an der Schwimmhalle Sewanstraße vorbei, dem einzigen Schwimmbad in Berlin-Friedrichsfelde. Es gehört zu den kleineren Hallenbädern der Berliner Bäder und ist mit einem kurzen Schwimmerbecken und einem Nicht-Schwimmerbecken recht überschaubar. Tickets können immer nur eine Woche vorher gebucht werden und sind zeitlich begrenzt auf zwei Stunden. Je nach Wochentag hat das Schwimmbad bis um 22:00 Uhr geöffnet, also genug Zeit, um noch ein paar Bahnen zu drehen. Wenn Du nach dem ganzen Spazieren und Entdecken aber keine Lust auf eine Schwimmeinheit hast, kannst Du an den Glasfenstern auch einfach den anderen Leuten beim Schwimmen zuschauen. Die Verfügbarkeit der Tickets schaust Du am besten online nach. 

Adresse: Sewanstraße 229, 10319
Anfahrt: U5 bis Tierpark oder Bus 296/396 bis Sewanstraße

6. Hundeplatz Rummelsburg

Markierung Unterpunkt 6
Weg entlang vom Hundeplatz Rummelsburg

Bevor wir uns auf dem Weg zum besten Platz für ein leckeres Abendessen machen, schauen wir noch kurz am Hundeplatz Rummelsburg vorbei. Auf der gut gepflegten und eingezäunten Hundewiese spielen und toben zu jeder Tageszeit viele Hunde. Es gibt kleinere Hindernisse und Stationen, auf denen die Vierbeiner trainiert werden können. Auch zum Zuschauen lohnt sich ein Besuch, wenn Du auf einer der Bänke Platz nehmen möchtest und den Hunden beim Spielen zuschauen magst.

Adresse: Hundeplatz Rummelsburg, 10319
Anfahrt: S3 bis Betriebsbahnhof Rummelsburg

7. Häuserfront „Am Tierpark“

Markierung Unterpunkt 7
Die weltweit größte bemalte Hausfassade an der Straße Am Tierpark

Falls Du den Abstecher zum Hundeplatz noch eingelegt hast, begibst Du Dich nun wieder in Richtung Nordosten auf die Straße „Am Tierpark. Solltest Du hingegen direkt die „Plattenbautour bis zum Ende gegangen sein, ist der Endpunkt der Tour nur wenige Meter von der Hochhäuserfront entfernt. Auf der Straße „Am Tierpark und abknickend zur Straße „Alt-Friedrichsfelde befindet sich die größte Fassadenmalerei der Welt. Für den Weltrekord malten über drei Jahre lang ein Team aus 13 Künstlerinnen und Künstlern, die dabei fast 14.000 Liter Farbe verwendeten. 

Adresse: Am Tierpark 40, 10319
Anfahrt: U5 bis Friedrichsfelde oder Tram 21/27/37 bis Am Tierpark

8. Armenisches Dinner

Markierung Unterpunkt 8

Mittlerweile sollte es schon Zeit sein, um den Tag in Friedrichsfelde bei einem Abendessen ausklingen zu lassen. Direkt an der S-Haltestelle Friedrichsfelde-Ost findest Du das armenische Restaurant Yerevan, welches zu den besten Restaurants des Ortsteils zählt. Im Lokal gibt es landestypische Spezialitäten wie Xashlama (Lamm-Eintopf), Chinkali (Teigtaschen), Xorovac (Grillspieße) und traditionelle Vorspeisen. Abseits dessen ist die Auswahl recht fleisch- und fischhaltig mit weniger Auswahl für die Veganer oder Vegetarierinnen unter Euch. Leckere Alternativen für einen Restaurantbesuch in Friedrichsfelde sind der Burgerladen „Curry Burger Beer„, der Italiener „Marco Polo Uno und der Vietnamese „Thanh Nam„.

Nach dem Abendessen sind wir am Ende unserer Tipps für einen schönen Tag in Friedrichsfelde, bei dem Du hoffentlich ein paar neue Stellen entdecken konntest.

Adresse: Seddiner Str. 8, 10315
Anfahrt: S5/S7/S75 bis Friedrichsfelde Ost oder Tram 21/27/37 bis Friedrichsfelde Ost

Psst! Dieser Newsletter bringt dir immer die besten Tipps aus Berlin. 

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte immer alle aktuellen Infos über neue Artikel & Aktivitäten.

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.