Seite wählen
Halensee ist der kleinste Ortsteil in Berlin.

„Klein, aber oho! - dieses Sprichwort passt mit Sicherheit auch zum flächenmäßig kleinsten der 96 Berliner Ortsteile, Halensee. Dabei liegt der namensgebende See „Halensee noch nicht einmal im Ortsteil selbst. Macht aber nichts, denn auch im kleinsten Ortsteil der Metropole Berlin gibt es an jeder Ecke aufregende Dinge! Vom Heimwerker-Paradies über Bier-Oase bis hin zum Shopping-Kult - hier sind 8 Tipps für Halensee.

Nummer 1

Der Berliner Kurfürstendamm ist weltbekannt für Glamour-Shopping. Sehen und gesehen werden ist hier das Motto zwischen Luxusgeschäften wie Gucci, Moncler oder BVLGARI. Der westlichste Teil der insgesamt 3,5 Kilometer langen Prachtstraße gehört dabei zum Ortsteil Halensee. Auch wenn sich die ganz großen Luxusgeschäfte auf dem Kudamm außerhalb von Halensee befinden, punktet dieser Abschnitt mit einer großen Auswahl an Restaurants und kleineren Geschäften. Neben dem Kudamm hat Halensee mit der Westfälischen Straße eine weitere Einkaufsstraße.

Der beleuchtete Kurfürstendamm zur Weihnachtszeit.
Nummer 2

2. Auktionshaus Danneberg

Mit hochwertigen Sammel- und Einzelstücken lockt eines der beliebtesten Auktionshäuser der Hauptstadt die BerlinerInnen nach Halensee. Kunst und Antiquitäten werden im Auktionshaus Danneberg bereits seit über 40 Jahren versteigert. Auch während der Corona-Zeit gibt es viele Live-Auktionen, in denen Kunstbegeisterte zahlreiche Unikate ersteigern können. Eine echte Empfehlung für Schatzsucher 🙂 

Nummer 3

3. Obelisk Henriettenplatz

Am westlichen Ende des Kudamms schließt der Henriettenplatz an, der mit diversen Buslinien und der Verbindung zur Berliner Ringbahn der wichtigste Umsteigeplatz in Halensee ist. Umgeben von zahlreichen Neubauten, ragt ein Bronzeobelisk auf dem Platz heraus. Dieser wurde 1987 nach einem Wettbewerb zur Neugestaltung des Henriettenplatzes anlässlich der 750-Jahr-Feier Berlins erschaffen und hat eine Höhe von rund 18 Metern. Neben dem Obelisken am Henriettenplatz, gibt es am östlichen Ende des Kurfürstendamms einen weiteren Obelisken. Damit sind die beiden Enden der Prachtstraße symbolisch miteinander verbunden.

Der Obelisk auf dem Henriettenplatz
Nummer 4

4. Heimwerker-Paradies

Auf einer Verkaufsfläche von mehr als drei Fußballfeldern erstreckt sich seit 2013 in Halensee einer der größten Baumärkte in ganz Berlin. Mit einem speziellen Gestaltungskonzept konnte die Baumarktkette Bauhaus den Zuschlag für den Bau auf dem ehemaligen Güterbahnhof erhalten. Mit 60 Fachbereichen von Arbeitsplatten und Baustoffen bis hin zu Pools und Werkzeugen lässt die Auswahl für echte HeimwerkerInnen keine Wünsche offen.

Nummer 5

5. Hohenzollerndamm

Neben der S-Haltestelle Halensee verfügt der kleinste Ortsteil Berlins mit der Anbindung Hohenzollerndamm direkt über zwei Verbindungen zur Ringbahn. Das Bahnhofsgebäude ist architektonisch an die umliegenden Wohnhäuser angelehnt und im Stil der Moderne errichtet und mit Elementen des Jugendstils verziert. Von außen ist das Empfangsgebäude des Bahnhofs nach wie vor ein echter Hingucker. Von innen betrachtet, hat das Gebäude seinen Glanz vergangener Tag leider etwas verloren. Auf dem Bild siehst Du im Hintergrund ein surreal groß erscheinendes Hochhaus. Dieses ist ein knapp 100 Meter hoch und gehört zur Deutschen Rentenversicherung im Ortsteil Wilmersdorf.

Eine einfahrende S-Bahn am Hohenzollerndamm
Nummer 6

6. My Wellness Spa

Du bist gestresst vom hektischen Berliner Alltag? Ein paar Stunden im „My Wellness Spa und du bist einfach nur tiefenentspannt. Mit Saunen, Massage, Whirlpool und weiteren Angeboten habt ihr alle Möglichkeiten, um es euch richtig gut gehen zu lassen. Im Vergleich zu anderen Wellness-Konzepten erhältst Du bei „My Wellness Spa einen eigenen Bereich nur für Dich und kannst die Zeit so ganz ungestört zum Entspannen nutzen. Eigene Pakete kann man ganz einfach buchen und Dauer des Aufenthalts so wie gewünschte Ausstattungen aussuchen. Link zur Website findest Du hier.

Nummer 7

7. Hochmeisterplatz

Neben einer Kleingartenanlage im Norden von Halensee bildet der Hochmeisterplatz die einzige Grünfläche im Ortsteil. Die große Liegewiese ist wellenförmig gestaltet und so recht praktisch, um sich im Sommer zu sonnen. Bei unserem Besuch liefen ebenfalls viele Hunde über die Wiese, was die Nutzung als Liegewiese vielleicht etwas einschränken könnte. Angeschlossen an den Hochmeisterplatz gibt es zahlreiche Outdoor-Sportanlagen wie eine Tischtennisplatte, Basketball-Court, Fußball-Court und einen Spielplatz. Heutiger Namensgeber des Platzes ist die evangelische Hochmeisterkirche, die direkt an den Platz anschließt und zwischen 1908 und 1910 entstand.

Die evangelische Hochmeisterkirche.
Nummer 8

8. Haus der 100 Biere 

Kwak, Hobgoblin, Krusovice und Dju Dju Maracuja klingen für Dich wie echte Zungenbrecher? Nah dran, denn tatsächlich sind es Beispiele für die exotischen Biersorten aus dem Haus der 100 Biere. Insgesamt 100 Biersorten aus 5 Kontinenten bietet das Restaurant mit Bar an. Zehn Biersorten kommen dabei sogar direkt aus dem Fass. Wer schon immer wissen wollte, wie Bier aus den USA, Indien, Japan oder Ghana schmeckt, sollte unbedingt einen Besuch im „Haus der 100 Biere am Kudamm einlegen.

Psst! Dieser Newsletter bringt dir immer die besten Tipps aus Berlin. 

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte immer alle aktuellen Infos über neue Artikel & Aktivitäten.

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.